Home
 
Update Programm
 
Förderschul-
programme

 
Impressum

Herzlich Willkommen auf der Homepage von
Klaus Kies

 

Informationen zum Lese3ner

Allgemeines

LESE3NER ist ein Wortlese- und Schreib- Trainingsprogramm für Förderschüler. Es bietet Übungen zum Grundwortschatz. Dabei sollen gelesene Wörter erkannt und markiert werden oder angezeigte Wörter nachgeschrieben werden. Diese Arbeitsweisen finden Sie bei den Menüpunkten 'Leseübung' bzw. 'Schreibübung'. Um die Übungen durchführen zu können, muss eine Schülerdatei vorhanden sein. Diese wird mit dem Menüpunkt 'Dateibearbeitung / Schülerdatei einrichten' hergestellt.

Bei der Durchführung der Übungen wird eine Ergebnisdatei erstellt. Diese kann im Anschluss an die Übung angesehen oder ausgedruckt werden. So erhält man Aufschluss über die noch bestehenden Lese- bzw. Schreibschwächen des Schülers.

Für gezielte Übungen bei besonderen Schwierigkeiten z.B. i-ie-ieh können Schülerdateien als Spezialdateien mit dem Menüpunkt 'Dateibearbeitung / Spezialdatei einrichten' hergestellt werden.

Programmbedienung

Nach Starten des Programms ist in der Menüleiste eine Aktion (Leseübung oder Schreibübung) anzuklicken (alternativ kann dies auch ohne Maus mit Hilfe der Tastenkombination <Alt + L> bzw. <Alt + S> durchgeführt werden). Danach ist zu unterscheiden, ob eine neue Übung begonnen werden soll ( <Neu> ) oder ob eine bereits begonnene Übung (die mit Fehlern beendet wurde – siehe unten) wiederholt werden soll ( <Öffnen> )

Bei der ersten Inbetriebnahme wird natürlich <Neu> gewählt werden müssen. Es wird ein Eingabefeld angezeigt, in dem folgende Daten einzugeben sind (diese Daten werden verwendet, um die gewünschte Schülerdatei zu erzeugen (siehe unten) und interne Programmabläufe zu kontrollieren):
  • Schülername: Damit wird die zugehörige Schülerdatei benannt.
  • Schwierigkeitsgrad: Hiermit wird die Länge der auszuwählenden Wörter festgelegt.
  • Wortauswahl: Die gewünschte Wortart wird durch Anklicken der entsprechenden Checkbox ausgewählt. Es kann unter den Wortarten Hauptwörter, Eigenschaftswörter, Tätigkeitswörter, sonstige Wörter und alle Wörter ausgewählt werden.
  • Spezielle Wortdatei verwenden: Wenn ein Schüler besondere Lese / Schreibschwächen mit bestimmten Buchstabenkombinationen z.B. i-ie-ieh bzw. S-SS-ß hat, kann durch Auswahl der Masterdatei (Wortschatzdatei für die Auswahl der Testwörter) auf eine andere als die allgemeine Wortschatzdatei zugegriffen werden.
  • Mit der Angabe der Anzahl der Wörter wird die Vorgabe für die Einrichtung der Schülerdatei vervollständigt. Die Anzahl der Testwörter in der Schülerdatei kann von 3 bis 40 vorgegeben werden. Sollten in der Masterdatei weniger Wörter der gewählten Wortart und Schwierigkeitsgrad vorhanden sein, werden nur alle vorhandenen Wörter übernommen.

Mit diesen Angaben wird eine Schülerdatei eingerichtet, die Grundlage für die folgenden Tests ist. Die Dateierweiterung der Schülerdateien wird automatisch vorgenommen. Wenn ein Schüler eine Übung fehlerfrei von Anfang bis Ende abgearbeitet hat, wird diese Schülerdatei automatisch gelöscht; andernfalls bleibt sie für spätere Wiederholungen erhalten.

Nach Einrichtung der Schülerdatei wird mit der Durchführung des Tests begonnen.

Bei der Übung auftretende Eingabefehler des Schülers werden in einer Protokoll- Datei festgehalten und stehen zur Auswertung zu Verfügung. Um das Verzeichnis der Protokolldateien übersichtlich zu erhalten, sollten von Zeit zu Zeit (z.B. am Schuljahresende) die nicht mehr benötigten Dateien gelöscht werden.

Für gezielte Übungen bei besonderen Lese- oder Schreibschwierigkeiten z.B. i-ie-ieh können Schülerdateien als Spezialdateien mit dem Menüpunkt Einstellungen / Standard Einstellungen hergestellt werden. Hierzu ist eine geeignete Masterdatei notwendig, die nur die zu übenden Wörter enthält. Als Beispiele werden zwei solche speziellen Masterdateien mitgeliefert. Die Dateien heißen I-IE-IEH.P15 und S-SS-ß.P15. Die Eingabe der speziellen Masterdatei wird als erster Parameter abgefragt. Die folgenden Parameter sind identisch zu der Eingabe beim Einrichten einer normalen Schülerdatei.

Für die Anpassung von Masterdateien an besondere Bedingungen dient der Menüpunkt Einstellungen / Wortschatz bearbeiten

Hiermit können vorhandene Masterdateien um zusätzliche Wörter erweitert werden oder durch Löschen vorhandener Wörter verkleinert werden. Sollte eine neue Masterdatei erstellt werden, empfehlen wir folgendes Vorgehen:

  1. Eine Masterdatei, die bereits einige der gewünschten Wörter der zukünftigen Datei enthält, wird durch Kopieren als neue Masterdatei mit einem neuen Name erstellt.
  2. Mit dem Menüpunkt Einstellungen / Wortschatz bearbeiten wird die Wortart der zu bearbeitenden Masterdatei aufgerufen und angezeigt..
  3. In der angezeigten Wortliste werden die nicht gewünschten Wörter mit der Maus markiert und mit der Taste <>Entf> gelöscht. (Vorsicht! Der Löschvorgang kann nicht rückgängig gemacht werden!).
  4. Um neue Wörter einzugeben wird der Cursor mit der Maus am Ende der Liste in die letzte (leere) Zeile positioniert und dort die neuen Wörter eingegeben. Eine Reihenfolge (Wortlänge oder alphabetische Reihe) braucht nicht eingehalten zu werden; das Programm sortiert die neuen Wörter automatisch richtig ein. Das Programm führt jedoch keine Plausibilitätsprüfung durch (d.h. Sie können Mist eingeben, dann kommt auch Mist heraus).
  5. Bei Anklicken des Buttons in Anzeige übernehmen werden die Änderungen nur in der Anzeige auf dem Bildschirm übernommen. Bei Anklicken des Buttons Abbrechen wird die weitere Bearbeitung dieser Masterdatei ohne Speicherung evtl. durchgeführter Änderungen abgebrochen. Bei Anklicken des Buttons In Datei übernehmen werden alle durchgeführten Änderungen übernommen und in die neue Datei abgespeichert. (Vorsicht! Das Abspeichern kann nicht rückgängig gemacht werden! Eine Wiederherstellung in den Ursprungszustand ist nicht mehr möglich.)
Zum Seitenanfang